© 2015 Klaus Baier / Tom Zeretzke • Webauftritt: Tom Zeretzke      Haftungsausschluss
Ergebnisse der Europa- und Kommunalwahlen vom 25. Mai 2014 Wahlmarathon: Zu gleich fünf unterschiedlichen Wahlen wurden die Einwohner an die Urnen gerufen. Überdurchschnittlich hohe Wahlbeteiligung im Wahlbezirk Casekirchen.
Bild: Rolf Kühnast / pixelio.de
Von Tom Zeretzke Der Gang ins Wahllokal konnte am vergangenen Sonntag nicht so nebenbei erledigt werden. Denn wer sich gewissenhaft mit den antretenden Parteien und Kandidaten auseinandersetzen wollte, der brauchte vor allem das: Zeit und Geduld - galt es schließlich gleich fünf Stimmzettel auszufüllen und in die dazugehörigen Wahlurnen zu werfen: Europäisches Parlament, Landrat, Kreistag, Verbandsgemeinderat und Gemeinderat. Die tatsächliche Macht der Wähler Vielleicht wünschte sich der ein oder andere angesichts dieses “Wahlmarathons” wieder die DDR-Zeit zurück, als der Wahlgang wirklich nur ein kurzer war: Mehr als “Zettel falten” war ja nicht von Nöten - doch eine wirkliche Wahl hatte man damals nicht. Genau dieses Argument nehmen viele leider auch heute für ihr Nichtwählen in Anspruch. Begründung: Mit ihrem Kreuz würde sich doch nichts ändern. Das mag für den Einzelnen vielleicht stimmen - aber auf die Masse kommt es an. Und gerade der letzte Wahlsonntag verdeutlicht das eindrucksvoll. Wählen hat sehr wohl einen bedeutenden Einfluss, wie beispielsweise der vielfache Einzug der “Alternative für Deutschland” (AfD) in Europa- und Kommunalparlamente zeigt. Nun lässt sich über die Partei und ihren Erfolg vortrefflich streiten - ich möchte hier weder eine positive noch eine negative Wertung abgeben - aber es zeigt, dass der Wähler mit seiner Stimme durchaus ein gewichtiges Wort mitzureden hat. Die AfD erreicht bei der Europawahl aus dem Stand mehr als 6 Prozent in Sachsen-Anhalt, ebenso ist sie im neuen Kreistag mit zwei Abgeordneten vertreten. Die AfD muss nun den Beweis antreten, nicht nur Sammellager von Proteststimmen zu sein. Taten zählen - sonst ist sie schneller wieder verschwunden, als sie aufgetaucht ist. Und auch die übrigen Parteien müssen reagieren: sie müssen sich der neuen Partei und derer Themen stellen, wollen sie einen weiteren Wählerabgang hin zur AfD künftig verhindern. Wahlbeteiligung Das Interesse an den Wahlen war relativ groß: Im Wahlbezirk Casekichen (Casekirchen, Köckenitzsch und Seidewitz) machten ca. 56 Prozent der Wähler von ihrem Stimmrecht Gebrauch. Bezogen auf die Europawahl ist das ein enormer Zuwachs (2009: 34,1 Prozent), was allerdings nur dem Umstand zu verdanken ist, dass Europa- und Kommunalwahlen auf denselben Tag gelegt wurden. Umgekehrt sank die Beteiligung bei den Wahlen zum Kreistag, Verbandsgemeinderat und Gemeinderat (2009: 68,4 Prozent) - doch damals half die gleichzeitige Bundestagswahl. Insgesamt lagen die Wähler in um Casekirchen wieder über dem Landesdurchschnitt, der eine Beteiligung von 43,1 Prozent verzeichnete. Verbandsgemeinderat Wethautal In den Verbandsgemeinderat ziehen aus der Gemeinde Molauer Land Rolf Werner und Bodo Zier für die “Ländliche Wählergemeinschaft” ein. Im Wahlbezirk Casekirchen erhielten die Vertreter der “Ländlichen Wählergemeinschaft” zwei Drittel aller Stimmen, wobei Klaus Baier die meisten Kreuze verbuchen konnte. Die Grafiken zeigen ausschließlich das Ergebnis der Abstimmung im Wahlbezirk Casekirchen. (Stimmenanteil der Parteien bzw. Listenvereinigungen sowie die Stimmenverteilung innerhalb der Liste “Ländliche Wählergemeinschaft”). Gemeinderat Molauer Land Die bisherigen Gemeinderäte unserer drei Dörfer bleiben auch im neuen Molauer Rat vertreten: Klaus Baier, Heike Walter und Ulrich Zink wurden wiedergewählt. Neu in den Rat gewählt wurde außerdem Jens-Uwe Landmann. Damit ist die frühere Gemeinde Casekirchen jetzt mit vier Abgeordneten im 12 Sitze umfassenden Gemeinderat vertreten.
Ergebnisse im Wahlbezirk Casekirchen Ergebnisse für für den Wahlbezirk Casekirchen Stimmen für die Bewerber der "Ländlichen Wählergemeinschaft" im Wahlbezirk Casekirchen. Detailergebnis für die Gemeinde Molauer Land und den Wahlbezirk Casekirchen.